Vertiefung und Ergänzung

Für deine persönliche Vertiefung der aktuellen Predigtserie. 

4. Teil 5 Kleider machen Leuten

(NGÜ) Aus all diesen Gründen fordere ich euch im ´Namen des` Herrn mit Nachdruck auf, nicht länger wie die Menschen zu leben, die Gott nicht kennen. Ihre Gedanken sind auf nichtige Dinge gerichtet, ihr Verstand ist wie mit Blindheit geschlagen, und sie haben keinen Anteil an dem Leben, das Gott schenkt. Denn in ihrem tiefsten Inneren herrscht eine Unwissenheit, die daher kommt, dass sich ihr Herz ´gegenüber Gott` verschlossen hat. Das Gewissen dieser Menschen ist abgestumpft; sie haben sich der Ausschweifung hingegeben und beschäftigen sich voller Gier mit jedem erdenklichen Schmutz. Ihr aber habt bei Christus etwas anderes gelernt! Oder habt ihr seine Botschaft etwa nicht gehört? Seid ihr etwa nicht in seiner Lehre unterrichtet worden, in der Wahrheit, wie sie in Jesus ´zu uns gekommen` ist? Dann wurdet ihr aber auch gelehrt, nicht mehr so weiterzuleben, wie ihr bis dahin gelebt habt, sondern den alten Menschen abzulegen, der seinen trügerischen Begierden nachgibt und sich damit selbst ins Verderben stürzt. Und ihr wurdet gelehrt, euch in eurem Geist und in eurem Denken erneuern zu lassen und den neuen Menschen anzuziehen, der nach Gottes Bild erschaffen ist und dessen Kennzeichen Gerechtigkeit und Heiligkeit sind, die sich auf die Wahrheit gründen. Epheser 4,17-24


Podcast

Erstellt: 31. Oktober 2018
Autor: bibletunes

Epheser 4 Teil 5

Podcast zu Epheser 4,17-24





Entweder - oder:

  • Als du zu Christus gefunden hast, hast du Leben gefunden. Du musst dein altes Leben verlassen, um das neue Leben zu empfangen. Du kannst nicht beides haben.
  • Dazu fordert Paulus uns nachdrücklich auf. In den Versen 17-24 erklärt er das Prinzip und in den Versen 25-32 die Praxis des neuen Lebens.
  • Wahrheit und unser Fundament. Je mehr wir in der Wahr-heit gegründet sind, desto sicherer werden wir.

Zustand des alten Lebens:

  • Unverständiges Denken: Gedanken auf nichtige Dinge gerichtet, un- verständig gegenüber Gott. Alles Wissen ist unnütz, das verkehrte Denken führt in die Irre. Der Verstand ist verdunkelt, man kann die Wahrheit nicht sehen. Unwissenheit, Gedanken entfremdet, d.h. früher offen für Gott, nun verschlossen.
  • Verstocktes Herz: Hinter einem unverständigen Denken steckt ein verstocktes Herz. Wer sein Herz ver-schließt, wird nicht abgehärtet sondern verhärtet, wie versteinert.
  • Abgestumpftes Gewissen: Das Gewissen ist trainierbar, es wird beeinflusst von Werten. Das Gewissen re-agiert auf das, womit ich mich fülle. Unser Gewissen stumpft ab, je mehr Sünde zur Gewohnheit wird. „Aus ihrer inneren Leere heraus überlassen sie sich dem Laster.“

Prinzipien des NEUEN Lebens:

  • Neue Kleider anziehen, resp. im neuen Menschen leben > ist lernbar!
  • Kehre dich ab von alten Gewohnheiten. Lebe nicht mehr wie ‚alle anderen‘.
  • Nun, da du von Christus gehört hast > lebe mit ihm!
  • Transformation: „Wechsle deine Kleider“. Den ‚alten Menschen‘ kannst du nicht ändern, aber du sollst ihn ablegen – eben wie ein altes Kleidungsstück. Lerne, in einer neuen Weise zu denken, dann wird Verhalten und Handlung folgen.
  • Veränderung beginnt mit einem Entscheid und Veränderung ist ein Prozess; das Eintrainieren eines anderen Lebensstils, fokussiert auf Jesus. Bitte Gott um Erneuerung deines Herzens.

 

 

Impulse

  • Wo wünschst du dir Veränderung, wo möchtest du Jesus ähnlicher werden?
  • Bitte Gott, dir zu zeigen, welche Veränderung er in dir vornehmen möchte.
  • Nimm dir nicht zu viel auf einmal vor! • Formuliere das (schriftlich) in einem Gebet. Dieses Gebet soll dich die nächsten Tage und Wochen begleite-ten. Das schafft Kontinuität und richtet dein Herz in dieser Sache ganz auf Gott.
  • Beobachte, wie Gott dich in diesem Thema verändert. Es wird auf jeden Fall Veränderung eintreten, vielleicht anders, als du denkst – sei gespannt!