Vertiefung und Ergänzung

Für deine persönliche Vertiefung der aktuellen Predigtserie. 

3. Teil 1 Geheimnisverräter erwünscht

(NGÜ) Wenn ich mir das alles vor Augen halte, ´kann ich nicht anders, als vor Gott niederzuknien und ihn anzubeten`. Denn dass ich, Paulus, für mein Bekenntnis zu Jesus Christus im Gefängnis bin, kommt euch zugute, die ihr nicht zum jüdischen Volk gehört. Oder habt ihr etwa nicht von dem Plan gehört, den Gott im Hinblick auf euch gefasst und dessen Durchführung er mir in seiner Gnade anvertraut hat? Es handelt sich bei diesem Plan um ein Geheimnis, dessen Inhalt Gott mir durch eine Offenbarung enthüllt hat; ich habe weiter oben schon kurz davon geschrieben. Beim Lesen dieses Briefes könnt ihr erkennen, dass ich weiß, wovon ich rede, wenn ich vom Geheimnis Christi spreche. Den Menschen früherer Generationen hatte Gott keinen Einblick in dieses Geheimnis gegeben, doch jetzt hat er es den von ihm erwählten Aposteln und Propheten durch seinen Geist offenbart. Die Nichtjuden – ´darin besteht dieses Geheimnis` – sind zusammen mit den Juden Erben, bilden zusammen mit ihnen einen Leib und haben zusammen mit ihnen teil an dem, was Gott seinem Volk zugesagt hat. Das alles ist durch Jesus Christus und mit Hilfe des Evangeliums Wirklichkeit geworden. Epheser 3,1-6


Podcast

Erstellt: 31. Oktober 2018
Autor: bibletunes

Epheser 3 Teil 1

Podcast zu Epheser 3,16 von Detlef Kühlein, bibletunes





Geheimnisse

  • Jeder Mensch hat Geheimnisse. Sie können bedrückend sein, sie können aber auch etwas Wunderschönes sein. Sie machen eine Beziehung tiefer. Du weißt, da ist eine Person, die auch die Dinge in deinem Leben kennt, die sonst niemand wissen darf!
  • Auch Gott kennt Geheimnisse. Wie lange werde ich leben? Wie werde ich Ihm einmal dienen? Wann wird Jesus zum zweiten Mal kommen? Nur Gott weiß es!
  • Manche seiner Geheimnisse lässt Gott uns wissen. Ein besonders schö- nes verrät uns Paulus im Epheserbrief: Auch Nichtjuden dürfen zu Gott kommen > 6 Die Nichtjuden – ´darin besteht dieses Geheimnis` – sind zusammen mit den Juden Erben, bilden zu-sammen mit ihnen einen Leib und haben zusammen mit ihnen teil an dem, was Gott seinem Volk zugesagt hat.
  • Heute ist dieses Geheimnis für viele eine selbstverständliche Glaubenswahrheit. In der Anfangszeit des Christen-tums war das ein echter Hammer!
  • Für viele Juden war die Vorstellung, dass Gott auch die Heiden liebt, unvorstellbar. Sie empfanden dieses Geheimnis daher als abstoßend.
  • Für andere war diese Botschaft ein Grund, sich zu freuen. Paulus schreibt den Ephesern aus dem Gefängnis, dass er gerne leidet, damit sie Gottes Geheimnis verstehen. Seine Freude ist ansteckend!
  • Grundsätzlich gilt für Geheimnisse: Weitersagen verboten! Dieses Geheimnis ist anders. Gott möchte, dass es jeder Mensch erfährt. Das, was frühere Generationen nicht verstehen konnten, dürfen und sollen wir heute weitersagen.

Impulse

  • Fällt es dir leicht oder eher schwer über deinen Glauben zu sprechen? Was sind die Gründe dafür?
  • Gott will nicht nur Juden, sondern auch Heiden das ewige Leben schenken. Genauso will er nicht nur dich in seinem Reich dabei haben, sondern auch deine Freunde, Nachbarn, Mitschüler und Arbeitskollegen. Wo siehst du die Möglichkeit, in deinem Umfeld Menschen das Geheimnis Gottes weiterzusagen?
  • Jesus hat seinen Jüngern den Auftrag gegeben: „Geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern“ (Matthäus 28,19). Es ist beeindruckend mit wieviel Leidenschaft sich Menschen auf diesen Auftrag eingelassen haben. Lies in der kommenden Woche die Biografie eines Missionars, z.B. von Jim Eliott, Amy Carmichael oder Bruder Andrew. Vielleicht inspiriert dich ihr Vorbild, ein „Geheimnisverräter“ zu werden.