Vertiefung und Ergänzung

Für deine persönliche Vertiefung der aktuellen Predigtserie. 

1. Teil 10 Gebet um Erkenntnis, offene Augen für Gottes Herrlichkeit

(NGÜ) Hinzu kommt, dass ich gehört habe, wie ´beständig` euer Glaube an den Herrn Jesus ist und was für eine Liebe ihr allen entgegenbringt, die zu Gottes heiligem Volk gehören. Wegen all dem kann ich nicht anders, als Gott immer wieder für euch zu danken. Jedes Mal, wenn ich bete, denke ich auch an euch. ´Ich bete darum,` dass Gott – der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater, dem alle ´Macht und` Herrlichkeit gehört – euch den Geist der Weisheit und der Offenbarung gibt, damit ihr ihn immer besser kennen lernt. Epheser 1,15-17


Podcast

Erstellt: 11. September 2018
Autor: bibletunes

Epheser 1 Teil 10

Podcast zu Epheser 1,15-17 von Detlef Kühnlein, bibletunes




Erstellt: 11. September 2018
Autor: bibletunes

Epheser 1 Teil 11

Podcast zu Ephesr 1,18-23 von Detlef Kühnlein, bibletunes





Glaube, Liebe, Hoffnung:

  • Glaube greift in die Vergangenheit und begreift was Christus für uns am Kreuz getan hat. Liebe greift in die Gegenwart und ergreift die Beziehung von Christen mit Gott und untereinander. Hoffnung greift in die Zukunft. Hoffnung ist der Anker, der uns in Gott hält – in allen Umständen.

Paulus lobt die Epheser:

  •  Wenn’s läuft, dann läuft’s. Paulus schreibt an die Gemeinde in Ephesus, dass er nur Gutes über sie gehört habe und deshalb sehr dankbar sei. 
  • Er macht diese Zufriedenheit an zwei Dingen fest: Der Glaube und die Nächstenliebe der Gemeinde. Beides sind Ausdrucksformen von Beziehungen. Der Glaube beschreibt die Beziehung von Mensch zu Gott und die Nächstenliebe die Beziehung von Mensch zu Mensch.
  •  Obwohl in der Gemeinde alles gut läuft, bleibt Paulus nicht bei seiner Zufriedenheit stehen. Zufriedenheit ist also nicht das Ende der Fahnenstange, sondern da gibt es noch mehr!
  •  Paulus ist so dreist, nach seinem Dank an Gott, Ihn auch gleich um etwas zu bitten

Bitte um tiefere Gottes-Erkenntnis:

  •  Paulus möchte, dass die Gemeinde Gott noch viel besser kennenlernt.
  •  Dabei sollen nicht nur irgendwelche Fakten über Gott gelernt und ‚Kopfwissen‘ angehäuft werden.
  • Dieses besser kennenlernen heißt eine Beziehung mit Gott zu führen, wie mit einem Freund. Bei einem Freund reicht es nicht nur zu wissen, wo er wohnt, oder welche Schuhgröße er hat. Zu einer wahren Freundschaft gehört einiges mehr!
  • Paulus ist ein gutes Beispiel, wie man mit Gott unterwegs sein kann. Er kannte die Heilige Schrift und pflegte eine innige Beziehung mit Gott, vor allem im Gebet. Wissen und Beziehung harmonierten bei ihm sehr gut!

Worum bittet Paulus konkret?

Paulus betet um Offenbarung damit wir erkennen:

  • Gott den Vater (Sein Wesen, sein Wille, seinen Plan)
  • Hoffnung seiner Berufung (Gewissheit auf ewiges Leben)
  • Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes (Leben im Königreich Gottes)
  • Überragende Grösse seiner Kraft (Kraft= Auferstehung, Sieg, Erhöhung, Herrschaft)

Impulse:

  • Wie verbindest du deine Dankbarkeit zusammen mit dem Wunsch nach mehr?
  • Ist es dir peinlich nach einem „Danke“ bei Gott noch um etwas zu bitten?
  • Wie gestaltest du deine Freundschaft mit Gott? Wo bist du vielleicht ein wenig einseitig unterwegs (Wissen vs. Beziehung)?
  • Hast du dieses Gebet auch schon gebetet, d.h. hast du Gott auch schon selber darum gebeten, Ihn besser kennen zu lernen?

Texte (wurden geändert und ergänzt) und Podcast stammen aus www.bibletunes.de. http://www.bibletunes.de